wurzeln schlagen – putting down roots

peach_coconut_cobbler

Fein sind sie noch, harwurzelgleich, feiner Flaum spriest jeden Tag ein wenig mehr, wir wurzeln uns ein und strecken unsere Fühler aus in der neuen Heimat. Der Kopf sagt, es waren nur zwei Wochen seit unserem Sprung über den Ozean, das Gefühl sagt, es war jede Menge mehr. Der neue Alltag hat uns umfangen, . . . → Read More: wurzeln schlagen – putting down roots

mußelücken – filling in the gaps

Jerseytop_grau_Zusammensetzen

Lücken in der Wolkendecke nach Regentagen. Wie Sonnenstrahlen, die sich durch die grauen Nebelschwaden stehlen, nehme ich mir leise Mußestunden im wirbelnden Betrieb der letzen Wochen. Stille Momente zwischen Räumen und Packen, Lücken der Muße im Wirbelsturm des Übergangs.

Wie hier und da erprobt, sammeln sich Kopf und Herz in meinem Fall am besten, . . . → Read More: mußelücken – filling in the gaps

bayside

Sunst over Currituck Sound_crabbing

August. auf Krabbenfang. es spätsommert. über Currituck Sound.

 

Schweigsam, die Tage und Nächte neben der Bay. Stille statt Worte. Tut gut. Auf bald.

Nikki+++

ps: trotz Urlaubens der Einladung freudig gefolgt hat heute Indre die Worte für mich übernommen. Nachzulesen hier.

 

. . . → Read More: bayside

brombeerfarben

Brombeerfarben_Kissen-und-Häkelmuster

Gefühle sind Farben, sind tief, ruhig, verheißungsvoll, strahlend brombeerfarben.

Wir haben viel vor in diesen Tagen. Besucher werden in Scharen über unsere Türschwelle treten. In allen Ecken und Nischen werden sie ihr Lager aufschlagen. Die Bettenzahl wird verdoppelt werden, das Geplauder am Frühstückstisch ohrenbetäubend sein. Die Schuhriege hinter der Haustür wird weit hineinschwappen in . . . → Read More: brombeerfarben

ferien vorm balkon

Ferien-vorm-Balkon_Biergarten

August. es sommert. in der Stadt und anderswo.

Leise zieht der August in die Stadt. Ferienzeit läßt die Straßen leerer werden. Die Luft ist klarer, die Schatten tiefer, die Julibleiche ist vorbei. Still liegt der See, das Ufer gesprenkelt nicht belagert, kühl grüßt der Morgen und die Abende sind dunkelblau. In diesen Tagen fällt es . . . → Read More: ferien vorm balkon

frühstücksmischung | breakfast blend

Buttermilk-Buscuits

 

 

 

Überraschend scharfe Kühle, ganz plötzlich an diesem Sommermorgen, dem so viele heiße Tage und warme Nächte vorangingen. Ein Herbstanklang im Hochsommer. Frühstück am stillen Morgen, ich hänge in Gedankenwolken. Ein paar wenige Ecken sind noch aufzurollen und lose Enden zu knüpfen, bevor ich wieder meinen Koffer packe, um in den ersehnten . . . → Read More: frühstücksmischung | breakfast blend

ganz in weiß

Wir zählen die Tage, weniger als fünfzig sind es noch, dann müssen wir uns für eine Kandidatin entscheiden. Wir hatten bereits diese und diese hier unseren strengen Augen und empfindsamen Geschmacksnerven ausgesetzt, eine Weitere gar schied sogar noch vor dem Fotoshooting aus, nun trat also diese zierliche Schönheit im weißen Rüschenkleid vor unser unerbittliches . . . → Read More: ganz in weiß

hochsommer

Kirschtartletts_cherry pie

Hochsommer ist der Moment, wenn die Sonnenglut den Mittsommerwiesen das Grün entzieht und die Beerenfülle dem Steinobst weicht. Hochsommer ist die Zeit, wenn die Farben unmerklich blasser und die Tage wieder kürzer werden. Hochsommer ist der Augenblick, in dem unser gemeinsamer Sommer beginnt.

Hochsommer ist Lichtflecken in schwerer Sommerhitze, ist Sirren der Zikadenlieder in . . . → Read More: hochsommer

der widerspenstigen zähmung

Stachelbeer-Apfel-Pie

Meine Großeltern hatten, wie es sich in der Mitte des vergangenen Jahrhunderts gehörte, einen Nutzgarten. Während sich vor der Terasse die Tulpen und Rosen aneinanderreihten und in einem kleinen, von meinen Großvater jedes Jahr in frischer blauer Farbe gestrichenem Becken die Goldfische tummelten, war die größte Fläche des Gartens hinter dem Haus bar jeder . . . → Read More: der widerspenstigen zähmung

stadtgärtchen

Kleingarten_1

Zehn Jahre ist es her, dass ich Stückchen Erde umgrub, während der nur wenige Sommer zählende Herr Erfinder und die klitzekleine Miss neben mir krabbelten, später durch die Erdklumpen wackelten, um schließlich dann selbst die Schaufel und den Rechen zu schwingen und den Garteneimer zur Badewanne zu machen. Zehn Jahre in denen . . . → Read More: stadtgärtchen