dazwischen – in between

Oberpfalz_Sonnenuntergang

Dazwischen liegen Wochen, seit ich zuletzt an diesem Ort verweilte. Dazwischen flogen Monate dahin, die sich unendlich in die Länge zogen. Dazwischen liegen Himmel, Erde und ein Ozean. Dazwischen vergingen Jahre, in denen wir die Weite überbrückten und unverdrossen an der Vision der Zukunft sponnen. Dazwischen ist Packen und Verwahren der Vergangenheit. Dazwischen schwirren Entwürfe und Hoffnungen für den Neuanfang. Dazwischen verlangt Aushalten und Ausharren im unklaren Zeitverlauf.

Die Zeit dazwischen ist die längste, wenn wir auf unsere Zukunft blicken und doch die kürzeste, wenn es ans Abschiednehmen geht. Unser Dazwischen ist zwiespältig, ist rasend schnell und langsam kriechend, ist unbestimmt und dennoch eindeutig begrenzt. Da bleibt nur das Sein, egal ob hier, ob dort. Da bleibt nur, die Gegenwart in genau diesem Moment zu leben. Da bleibt nur, nicht vor und nicht zurück, sondern aufs Jetzt zu schauen.

Jetzt, das ist endlich Sommerhimmel. Jetzt, das ist Summen im Gras und grüne Wiesen. Jetzt, das ist Blütenpracht im Garten und sauere Beeren im Gebäck. Jetzt, das sind Schuljahresende und noch einmal Fußballfreuden. Jetzt, das ist im See eintauchen und lange Abende auf dem Balkon. Jetzt, das ist Loslassen und Abschiednehmen. Jetzt, das ist nah sowie fern. Jetzt, das ist Kontrolle aufzugeben und sich auf Ungewisses einzulassen.

 

Jetzt, das ist Vorfreude und Purzelbäume,
jetzt ist anstrengend und belebend zugleich.

+

+

+

Verweilt noch ein wenig mit uns im im Dazwischen,
denn unsere Zukunft beginnt jetzt.

Nikki+++

 

 

3 comments to dazwischen – in between

  • Rosi

    Hallo Nikki,
    wäre sehr gerne noch ein wenig mit Dir verweilt im Dazwischen an diesem Wochenende, aber ein gippaler Infekt hindert mich daran – wie Du weißt!
    “Leben ist das was passiert während wir eifrig andere Pläne schmieden.”
    (John Lennon)
    See you soon !
    Deine Mama

  • Esther

    … den Ort JETZT kenn ich doch… er ist HIER…. alles einschließend: die über dem alten Steinbruch wuchernden Bäume…. der Jägerstand der Gebrüder Vetter, örtliche Aktivisten vom Krieger- und Soldatenverein, vom Fischereiverein und vom Jägerverein…. die Steinpyramiden vom gspinnerten Grillmeyer… die Schmetterlingswiese und darüber… IMMER Himmel

Leave a Reply

  

  

  


*